Verpackungen aus Wellpappe seit 1960

Aktuelles

  • 1.10.2021   Sundern - Stockum

    neues Kesselhaus

    Das neue Kesselhaus an unserem Stammwerk in Sundern-Stockum nimmt allmählich Gestalt an: Nach umfangreichen Erdarbeiten sind die Rohbauarbeiten in vollem Gange. Wie immer achten wir bei der Auswahl der Anbieter darauf, heimische Firmen zu unterstützen. So wird der Rohbau von der Fa. Manuel Santos aus Sundern-Westenfeld errichtet und auch die Fertigbetonelemente werden in Westenfeld produziert, nämlich bei der Fa. Günter Ulrich. Sie müssen nur 6 Kilometer transportiert werden, bis sie vom schweren Autokran an ihre Position gehoben werden.

  • 23.8.2021   Sundern - Stockum

    neuer Palettierrobotor

    Ein weiterer Palettierroboter des Elmshorner Herstellers MuK (Maschinenbau und Konstruktion) ist am heutigen Tag wie geplant in Betrieb gegangen. Er ersetzt einen alten Lagenpalettierer, der nicht mehr zeitgemäß war. Damit laufen bereits sechs Palettierroboter der Fa. MuK in unserem Haus. Dabei wird es aber nicht bleiben: Anlage 7 und 8 sind für November 2021 bzw. Februar 2022 bereits fest eingeplant.

  • 12.3.2021   Sundern - Stockum

    neues Kesselhaus

    Zur Herstellung von Wellpappe wird stets Prozessdampf benötigt, um die Papiere vor dem Verkleben aufzuheizen. Dieser 180°C heiße Dampf wird in unserem Kesselhaus erzeugt und dann zu beiden Wellpappenanlagen geleitet, wo er seine Wärme an die Papierbahnen abgibt und als Kondensat wieder zurück ins Kesselhaus fließt. Einer der beiden Dampfkessel im Kesselhaus hat nun 37 Jahre gute Dienste geleistet und soll gegen effizientere Technik ausgetauscht werden. Da ein Kessel neuester Bauart jedoch nicht in das Kesselhaus passt, werden wir ein neues, separates Kesselhaus bauen. Ebenso „ausgelagert“ werden zwei Stärkesilos und ein größerer Vorratstank für unsere Sprinkleranlage.

    Die Erdarbeiten laufen bereits seit einigen Wochen, sind angesichts des hohen Felsanteils sehr mühsam, so dass die Bagger der Fa. Hilgenroth manchmal in einer regelrechten Mondlandschaft agieren.

  • 16.11.2020   Sundern - Stockum

    Hochregallager

    Vierzehn Monate nach dem ersten Spatenstich für die Erweiterung unseres Hochregallagers war es heute Morgen soweit: Die ersten Paletten haben Ihren Weg in die drei neuen Gassen gefunden und die ersten von insgesamt 4.284 zusätzlichen Stellplätzen wurden belegt. Dazu kommen drei neue Regalbediengeräte der Fa. Dematic ebenso zum Einsatz wie neue Fördertechnik-Komponenten.

    Insgesamt verfügen wir nun im Hochregallager über 25.000 Palettenplätze mit direktem Zugriff auf jede einzelne Palette. Nicht mitgezählt sind hier nochmal mehrere tausend Paletten in den diversen Blocklägern, die per Gabelstapler bedient werden.

  • 24.4.2020   Sundern - Stockum

    Der erste Meilenstein

    Der erste Meilenstein bei der Erweiterung unseres Hochregallagers ist erreicht: Die Siegener Firma HBW hat mit etwa 318 Tonnen Stahl und über 69.000 Schrauben in den letzten Wochen bei bestem Bauwetter das eigentliche Regal errichtet. In den nächsten Monaten folgen die Dach- und Wandbleche, Sprinkleranlage, Fördertechnik und der Rohbau des vorgelagerten Versandgebäudes.

  • 6.2.2020   Sundern - Stockum

    Endloswellpappe aus Sundern

    Pünktlich zum 13. Januar sind wir mit der vollautomatischen Endloseinrichtung der Fa. Universal gestartet. Die Anlage erlaubt uns nun, Endloswellpappe statt der langsamen manuellen Faltung mit normaler Produktionsgeschwindigkeit der Wellpappenanlage herzustellen. Dabei steht das ganze Spektrum unserer Wellpappe-Sorten zur Verfügung (siehe Technische Daten).

  • 20.12.2019   Sundern - Stockum

    Nachhaltig ganz gross

    Im letzten Jahr wurde an unseren Kaffeeautomaten die unvorstellbare Menge von 160.000 Kaffeebechern verbraucht! Geschockt von dieser Zahl, die unseren Bestrebungen nach Nachhaltigkeit zuwider läuft, weil die Becher bekanntlich aus beschichteter Pappe sind und sich deshalb nicht so problemlos recyclen lassen wie unsere Wellpappe, startet in diesen Tagen folgendes Projekt: Jeder Mitarbeiter bekommt einen formschönen Isolierbecher, der den Kaffee zudem noch wesentlich länger warm hält. Parallel wird der Preis für Kaffee mit Becherausgabe erhöht, damit sich Betriebsfremde (z.B. Monteure) auch einen Kaffee ziehen können. Spülstationen in unmittelbarer Nähe zu den Kaffeeautomaten bieten jedem Nutzer die Möglichkeit, seinen Isolierbecher hygienegerecht zu reinigen.

  • 20.12.2019   Sundern - Stockum

    Verwaltung zieht um

    Es ist vollbracht: Die meisten Mitarbeiter wurden auf eine höhere Ebene „befördert“ und haben schon ihre neuen Arbeitsplätze in Beschlag genommen. Die restlichen Abteilungen folgen in den nächsten Tagen. Während sich das 1. OG langsam leert, wird beispielsweise an Teppichböden und Fenstern deutlich, wie wichtig die nun anstehende Kernsanierung ist.

  • 20.12.2019   Sundern - Stockum

    Endloswellpappe ab 1/2020

    Mit einer spektakulären Aktion haben wir heute ein neues Projekt gestartet: Nach 18 Jahren hat die Stapeleinrichtung am Ende unserer Wellpappenanlage II, der sogenannte „Ableger“, ausgedient und wird durch eine neue Einheit ersetzt, die ebenfalls von der Fa. Universal Colrrugated aus Almelo (Niederlande) geliefert wird. Doch beim bloßen Austausch des Ablegers bleibt es nicht: Da es immer mehr Anforderungen für sogenannte Endloswellpappe gibt, die auch als „Fanfold“ oder „Zickzack“-Wellpappe bekannt ist, installieren wir über den Jahreswechsel eine vollautomatische Verarbeitungsanlage, die das mühsame manuelle Knicken überflüssig macht und außerdem höhere Geschwindigkeiten zulässt.

    Damit die Wellpappenanlage am 6.1. und die Endloseinheit am 13.1.2020 pünktlich anlaufen kann, wurden von der Fa. Universal große Komponenten angeliefert, die mit einem 400-Tonnen-Kran durch eine Dachöffnung einschwebten. Schon eine Stunde, nachdem die schwerste Einheit noch im Kranhaken hing, konnte sie in der dafür vorgesehenen Grube montiert werden.

  • 25.9.2019   Sundern - Stockum

    Hochregallagererweiterung

    Exakt 20 Jahre nach der letzten Erweiterung stößt unser Hochregallager trotz intelligenter Bestandsoptimierungen an seine Kapazitätsgrenzen. Ausgelöst durch den Wunsch unserer Kunden, immer mehr Verpackungen individuell zu bedrucken und diese für kurzfristige Abrufe zu bevorraten, haben vor wenigen Tagen die Arbeiten für eine Erweiterung um drei weitere Lagergassen (etwa 4.500 Palettenstellplätze) begonnen. Dazu müssen zunächst nicht weniger als 40.000 Kubikmeter Erdreich abgefahren werden, damit sich auch der Anbau harmonisch in das Gelände einfügt.

    Im Rahmen eines vorhabenbezogenen Erschließungsplans wurden ökologische Ausgleichsmaßnahmen festgelegt. Auch eine Erweiterung des schon vorhandenen Regenrückhaltebeckens ist in der Planung.

    Wenn das Wetter mitspielt, soll die Bodenplatte bis Ende des Jahres so fertiggestellt sein, dass im Januar mit dem Regalbau begonnen werden kann. Die Inbetriebnahme ist für September 2020 geplant.

  • 10.4.2019   Zülpich - Sinzenich

    Bewirb Dich jetzt

    Nachwuchskräfte sind das A und O für den Unternehmenserfolg: junge Leute bringen frisches Know-how und Schwung in die Produktionsabläufe – und die erfahrenen Kollegen können ihren Wissensschatz weitergeben und neue Facharbeiter ausbilden. In Zülpich-Sinzenich und Umgebung sowie auf digitalen Plattformen sind ab sofort Motive mit unseren beiden „Tillmann-Gesichtern“ zu entdecken. Mit unserer neuen Ausbildungskampagne suchen wir Auszubildende für den spannenden Beruf des Papiertechnologen (m/w/d) am Standort Zülpich-Sinzenich.

    Ausbildung mit Zukunft

    Bis aus Altpapier ein „neues“ reines Blatt Papier wird, braucht es ein komplexes Herstellungsverfahren. Als Papiertechnologe (m/w/d) bist Du der Herr oder die Frau über die großen Papiermaschinen. Und nicht nur die eigentliche Tätigkeit der Auszubildenden ist nachhaltig, auch die Ausbildung in unserem Familienunternehmen ist es. Die Übernahme ist so gut wie gesichert und es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Weiterbildung.

    Mit der Kampagne möchten wir junge Leute für den vielfältigen Beruf des Papiertechnologen begeistern. Alle wichtigen Informationen rund um die Ausbildung gibt es hier: www.tillmann-karriere.de

  • 19.11.2018   Sundern - Stockum

    Nächster Schritt in die Höhe

    Endlich wächst unsere Baustelle wie geplant in die Höhe: In den letzten Wochen wurden vorhandene Betonstützen aufwändig und „in Handarbeit“ nach oben verlängert und mit Auflagern für Stahlbetonbinder versehen. Am Freitag war es dann soweit: Innerhalb weniger Stunden hat ein Autokran eine Vielzahl an Stahlbetonbindern, jeder über 16 Tonnen schwer, auf die aufbetonierten Gebäudestützen aufgelegt. In den nächsten Tagen folgen Fertigteil-Deckenplatten, die den Fußboden für unsere neue Etage bilden werden.

  • 13.11.2018   Sundern - Stockum

    Erweiterung des Fuhrparks

    Bereits seit einigen Wochen bereichert ein besonderes Fahrzeug unseren Fuhrpark: Ein spezieller Lang-Auflieger der Fa. Schmitz Cargobull ist 1,2 m länger als herkömmliche Standard-Auflieger. Dadurch können wir nun 10 statt 9 Papierrollen laden, Diesel sparen und die Umwelt entlasten. Um den Lang-Auflieger (übrigens nicht zu verwechseln mit den verpönten „Gigalinern“, die die Brücken stark beanspruchen) fahren zu dürfen, mussten drei unserer Fahrer eine spezielle Ausbildung mit dem Gespann durchlaufen. Die ACTROS-Zugmaschine von Mercedes-Benz ist vollgestopft mit diversen Assistenzsystemen, die den Fahrer unterstützen. Erste Analysen des Treibstoff-Verbrauchs zeigen, dass „die Rechnung aufgeht“ und sich die Mehrkosten lohnen – die Umwelt freut’s ebenso.

  • 23.3.2018   Sundern - Stockum

    Aufstockung des Bürogebäudes

    Ein großes Bauprojekt wirft seine Schatten voraus: Wir werden in diesem Jahr die räumliche Enge in unserer Verwaltung beenden, indem auf das bestehende Bürogebäude eine komplette Etage aufgestockt wird:

    Da dies beim Bau des bestehenden Gebäudes im Jahr 1975 natürlich noch nicht geplant war und um prognostizierte Absenkungen bis zu 2,5 cm zu vermeiden, wird in diesen Tagen jedes Außenfundament aufwändig von einer Spezialfirma unterspritzt:

    http://www.kellergrundbau.de/de/soilcretesupsup-verfahren.html

    Um die Fassade zu schützen, ist das Gebäude momentan „verhüllt“. Dass Christo in Stockum war, weil er nach der Verhüllung des Reichstags noch eine Steigerung suchte, ist allerdings nur ein Gerücht…

  • 20.10.2017   Sundern - Stockum

    Dual-Size Slotter

    Vor wenigen Tagen haben wir unser Fertigungsprogramm durch die Inbetriebnahme einer großformatigen Maschine erweitert: Der neue Printer-Slotter der italienischen Firma Engico zeichnet sich durch ein extrem großes Formatspektrum aus. So können auf einer Arbeitsbreite von 4.100 mm Bogen mit Einschubmaßen zwischen 280 und 2.500 mm produziert werden.

    Der Clou an der Maschine ist das patentierte „Dual Sizes“ verfahren, das durch zwei unterschiedlich große Stanzzylinder realisiert wird. Dadurch wiederholen sich die Ausstanzungen auch bei einer Länge von 2.500 mm nicht. Auch die beiden Farbwerke lassen sich so steuern, dass Logos auch beim Maximalformat nur einmal gedruckt werden.

  • 17.3.2017   Sundern - Stockum

    Neue Abwasserkanäle

    Eine spektakuläre Baumaßnahme findet momentan in – oder besser gesagt unter – unserem Papier-Rollenlager statt:

    Bei Starkregen fassen die vorhandenen Abwasserkanäle die Wassermassen nicht mehr, die von den Felder oberhalb des Karwegs in unser Rohrsystem gespült werden. Als Folge steht das Papier-Rollenlager regelmäßig unter Wasser, was oft hunderte Tonnen Papier unbrauchbar macht.

    Nun wird das Abwassersystem durch eine 160 m lange Rohrleitung mit 50 cm Durchmesser unterstützt, die mit einem großen Bohrgerät unter den Papierrollen hindurch gebohrt wird:

  • 11.11.2016   Sundern - Stockum

    Neue Inline-Maschine

    Eine moderne Inline-Maschine zur Produktion von hochwertig bedruckten Faltkartons ist kürzlich in unserem Werk 1 in Betrieb gegangen und erfüllt nach wenigen Wochen bereits alle Erwartungen.

    Die Installation der Maschine glich einer „Operation am offenen Herzen“, denn am Aufstellort stand bislang ein 30 Jahre altes Vorgängermodell, das im Oktober 2015 demontiert werden musste, um Platz zu schaffen. Danach rückten zunächst die Bagger an – galt es doch, Fundamente und eine Stahlbeton-Grube für die neue Maschine zu schaffen, die schwimmbad-ähnliche Ausmaße hat. Parallel zu den Bauarbeiten musste das Produktionsteam um Abteilungsleiter Maik Rimrodt natürlich auf Nachbarmaschinen das normale Auftragsgeschehen abwickeln.

    Kurz vor dem Jahreswechsel war es dann soweit: Innerhalb einer Woche brachte eine wahre Karawane von 30 LKWs – stundengenau getaktet – die Maschinenteile vom französischen Hersteller Bobst aus Lyon ins Sauerland. Pünktlich zum 1. Februar 2016 verließ der erste verkaufsfähige Karton die Maschine, die alle Features besitzt, die in der Wellpapp-Branche zur Zeit „angesagt“ sind: So können die Faltkartons mit fünf Farben bedruckt und danach wahlweise geklebt, getaped oder geheftet werden. Wo früher noch von Hand palettiert wurde, leistet jetzt ein Roboter ganze Arbeit und lässt den Maschinenbedienern den nötigen Freiraum zur Qualitätskontrolle.

  • 2.3.2015   Sundern - Stockum

    Palettierroboter

    Ein Palettierroboter der Fa. MUK, Elmshorn, ist hinter einer unserer acht Inline-Maschinen erfolgreich in Betrieb gegangen. Er ersetzt einen alten Lagenpalettierer, entlastet die Maschinenbediener von stupiden und ergonomisch ungünstigen Arbeitsabläufen und lässt ihnen mehr Zeit für Qualitätssicherung. Außerdem arbeitet er flüsterleise und besticht durch absolut exakte Palettierung der Faltkartons.

  • 10.2.2014   Sundern - Stockum

    Neue Druckmaschine

    Nachdem sie von 12 Schwertransportern noch im Dezember angeliefert und in Betrieb genommen wurde, setzt unsere neue 7-Farben-Druckmaschine neue Maßstäbe: Die Ovation-Druckmaschine der Fa. Göpfert mit einer Arbeitsbreite von 2.800 mm begeistert durch Ihre Präzision und Leistung.

    Um den »Koloss« unterzubringen, wurde unser Druckerei-Gebäude um 20 x 110 m erweitert und an das vorhandene Fördersystem angebunden.

  • 11.1.2012   Zülpich - Sinzenich

    Heizkraftwerk

    In unserer Papierfabrik in Zülpich-Sinzenich ist im Januar 2012 nach einjähriger Bauzeit ein Blockheizkraftwerk erfolgreich in Betrieb gegangen. Künftig wird vor Ort nicht nur die für die Papierproduktion benötigte Wärme, sondern auch die elektrische Energie komplett selbst erzeugt.

    Dazu wird Erdgas zunächst in einer Gasturbine verbrannt und in Strom umgewandelt. Die dabei entstehenden Abgase sind noch so heiß, dass sie mit geringer Zusatzfeuerung in einem Abhitzekessel Frischdampf erzeugen, der in den Trockenzylindern der Papiermaschine benötigt wird.

    Durch die kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme wird der Primärenergieeinsatz um über 18% gesenkt und die Luftbelastung jährlich um 16.870 Tonnen CO2 reduziert.

  • 1.6.2011   Zülpich - Sinzenich

    Energiemanagement

    Dass wir als energieintensives Unternehmen verantwortungsbewusst mit Ressourcen umgehen, ist selbstverständlich.

    Nun ist es auch offiziell in Form eines Zertifikats nach DIN EN ISO 50001:2011, das uns für das Stammwerk in Sundern-Stockum und für die Papierfabrik in Zülpich-Sinzenich ein Energiemanagementsystem bescheinigt. Das Zertifikat kann im Bereich „Downloads“ geöffnet und auch heruntergeladen werden.

  • 19.1.2010   Zülpich - Sinzenich

    Neue Papiermaschine

    Nach einem mehrwöchigen Stillstand ist im Dezember 2009 unsere neue Papiermaschine erfolgreich angelaufen.

    Die Maschine verfügt über modernste Technik und garantiert für alle Papiersorten stets eine gute und gleichmäßige Qualität.

    Das Team um den Technischen Leiter Hans-Josef Hellwich (4.v.r.) meisterte gleichzeitig die Inbetriebnahme der ebenfalls neuen Stoffaufbereitung.

  • 14.1.2009   Sundern - Stockum

    Druckmaschine ausgebaut

    Das »Flaggschiff« unserer Druckerei, eine Flexodruckmaschine der Fa. BOBST, Typ Masterflex 203-A MATIC, wurde im Februar 2009 um ein weiteres Farbwerk auf nunmehr sieben Farben ausgebaut.

    Somit besteht die Möglichkeit, einen 7-Farben-Auftrag bzw. einen 6-Farben-Auftrag inclusive anschließender Hochglanz-Lackierung in nur einem Durchlauf aufzubringen.

    Die Maschine sucht ihresgleichen und ist in dieser Ausbaustufe in Deutschland lediglich ein weiteres Mal installiert.

  • 2.10.2008   Sundern - Stockum

    Beidseitige Bedruckung von Kartons

    War die beidseitige Bedruckung von Kartonagen bislang nur mit einem enormen manuellen Zusatz-Aufwand möglich und dadurch kostenintensiv, können wir entsprechende Marketing-Anfragen nun vollautomatisiert und deshalb preiswert anbieten:

    Ein Stapelwender erlaubt das kinderleichte Drehen ganzer Wellpapp-Stapel, um sie ein zweites Mal zu bedrucken.

  • 11.8.2008   Sundern - Stockum

    Neues Prüfgerät

    Durch ein größeres Prüfgerät haben wir unser Labor erweitert:

    Nunmehr können BCT-Tests (Box-Compression-Test) von kompletten Kartons bis zu einer Größe von 400x600x700 mm (LxBxH) durchgeführt werden.

    Das Kombinationsgerät erlaubt in einer zweiten Prüfkammer ausserdem die Prüfung des Kantenstauchwiderstands (ECT-Wert).

  • 9.5.2007   Zülpich - Sinzenich

    neue Kläranlage

    In unserer Papierfabrik in Zülpich-Sinzenich wurde jetzt nach einjähriger Bauzeit die vorhandene betriebseigene Kläranlage modernisiert: Dazu wurden Teile der alten Anlage umgebaut und weitergenutzt, der größte Teil jedoch neu errichtet.

    Die modernisierte Anlage soll eine ausreichend hohe Qualität des Kreislaufwassers sicherstellen und arbeitet nach dem anaerob-aeroben Prinzip. Zwei Anaerob-Reaktoren eliminieren den größten Teil organischer Verunreinigen, der Rest wird in einer mehrstufigen aeroben Belebtschlammanlage gereinigt. Richtungsweisend ist die integrierte Entkarbonisierungsstufe, mit der Neuland betreten wurde. Sie sorgt für eine weitgehende Entkalkung des Kreislaufwassers.

    Die Anlage hat eine Kapazität von umgerechnet 112.000 Einwohner-Gleichwerten, d.h. sie könnte - anstatt unseres Produktionswassers - die Abwässer eine Stadt von 112.000 Einwohnern reinigen.

  • 7.2.2006   Sundern - Stockum

    Neue Maschine

    Auf unserer kürzlich installierten Faltschachtelklebemaschine können wir nicht nur riesige Formate bis zu 3,50 Meter verarbeiten. Ab sofort ist auch das Verkleben verschiedenster Wellpappe-Teile automatisiert. Der Ideen-Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt: Neben eingeklebten Einlagen als Ersatz für Schaumstoff- oder Styroporpolster sind nun Boden-Deckel-Kombinationen als ein Teil lieferbar, die von unseren Kunden bislang aus zwei Teilen zusammengefügt werden mussten.

  • 14.7.2005   Sundern - Stockum

    Sunderns sauberster LKW

    Unser neuestes Fahrzeug, ein Mercedes-Benz Actros, wurde kürzlich als »Sunderns sauberster LKW« in der lokalen Presse präsentiert. Das Fahrzeug wird nicht nur mit Diesel, sondern zusätzlich mit einer wässerigen Harnstofflösung betankt. Dieser Harnstoff wird in die heißen Motor-Abgasse eingesprüht. Es entsteht Ammoniak, der sich im keramischen Katalysator zu Stickstoff und Wasserstoff verändert - also Stoffe die in der Umwelt zu finden sind und für Mensch und Natur unschädlich sind.

    Mit diesem Fahrzeug erreichen wir schon jetzt die EURO 5-Norm, die erst im Jahre 2009 in Kraft tritt.

  • 15.10.2004   Sundern - Stockum

    EE-Welle

    Zwei E-Wellen aufeinander kaschiert, ca. 3 mm dick Somit gleiche Materialstärke wie B-Welle, jedoch mechanische Festigkeiten wie BC-Welle Sehr gute Bedruckbarkeit durch die außenliegende E-Welle Kein störender Waschbretteffekt durch enge Wellenteilung Geringeres Transport- und Lagervolumen: Paletten-Nutzungsgrad über 25% höher als bei C-Welle Mit allen gängigen Papiersorten (Testliner braun, Testliner weiss, Kraftliner braun, Kraftliner weiss sowie gestrichenen Papieren) lieferbar